Unsere Hausordnung

Hausordnung

1.      Unser Kindergarten ist eine Einrichtung des Trägerverbundes im Evangelischen Kirchenkreis Lüdenscheid – Plettenberg. Als evangelische Kindertageseinrichtung ist es uns wichtig, den Kindern den christlichen Glauben und deren Werte erfahrbar zu machen. Unser Leitbild heißt: „Gott hat alle Kinder lieb“. Unsere Leitsätze liegen diesem Leitbild zu Grunde. Einmal im Monat gehen wir mit den Kindern zum Kindergottesdienst in die Erlöserkirche. Konfessionslose und anders gläubige Familien sind bei uns herzlich willkommen.

2.      Die Öffnungszeiten des Kindergartens sind montags- freitags von 7.00 – 16.00 Uhr.

3.      Um einen harmonischen und kontinuierlichen Tagesablauf zu gewährleisten, wünschen wir, dass die Kinder bis spätestens bis 8.50 Uhr gebracht werden.

4.      Die gebuchten Betreuungszeiten der Kinder sind einzuhalten. Die Kinder sind bei einer 35 Stundenbuchung spätestens bis 14.00 Uhr, bei 45 Stundenbuchungen bis 16.00 abzuholen. Bei regelmäßiger Überziehung der Betreuungszeiten sind wir verpflichtet, den Träger schriftlich zu benachrichtigen.

5.      Die Kinder können in der Zeit von 12.00 – 12.15 Uhr abgeholt werden, dann erst wieder in der Zeit von 13.45 – 14.00 Uhr und von 15.45 - 16.00 Uhr.

6.      Die Kinder müssen beim Bringen und beim Abholen aus der Einrichtung, bei dem pädagogischen Fachpersonal an- und abgemeldet werden.

7.      Die Verpflegungskosten werden getrennt, von den Elternbeiträgen, durch das Kreiskirchenamt Sauerland- Hellweg, mit dem Essensanbieter abgerechnet.

8.      Das Telefonieren mit Handys, Fotografieren und Filmen ist in unserer Einrichtung verboten.

9.      Jedes Kind feiert seinen Geburtstag im Kindergarten. Wenn Sie Kuchen mitbringen, dann achten Sie bitte darauf, dass darin keine rohen Eier und geschlagene Sahne enthalten sind, z. B. Cremetorten. Ebenso dürfen tiefgekühlte Torten nicht aufgetaut in den Kindergarten gebracht werden.

10.  Verzichten Sie bitte darauf Süßigkeiten, Nutellabrote, Waffeln, Milchschnitten, Trinkpäckchen und Fruchtsäfte mitzugeben.

11.  Aus Erfahrung können wir sagen, dass Kinder täglich ihrem Bewegungsdrang nachkommen müssen. Aus diesem Grund gehen wir bei jedem Wetter nach draußen. Wir bitten Sie deshalb, für Ihre Kinder wetterfeste Kleidung (Regenhose, Regenjacke und Gummistiefel mit Namen beschriftet) mitzubringen. Wir benötigen für den Kindergarten ein Paar Hausschuhe (die geschlossen sein müssen). In der beschrifteten Stofftasche Ihres Kindes sollten Sie Wechselkleidung ( 1Unterhose, 1Unterhemd,   1P. Socken, 1Hose und 1T- Shirt) hinterlegen. Ihr Kind benötigt außerdem noch beschriftete Turnschläppchen für den Bewegungsraum.

12.  Für mitgebrachtes Spielzeug übernehmen wir keine Haftung.

13.  Wegen des Unfallrisiko ist das Tragen von Ketten, Armbänder und hängenden Ohrringen nicht erlaubt.

14.  Bei Erkrankungen des Kindes erfolgt keine Betreuung in der Kindertageseinrichtung. Wenn ein Kind in der Tageseinrichtung erkrankt oder der Verdacht einer Erkrankung besteht, werden die Personensorgeberechtigten informiert, damit sie das Kind abholen und ggf. einem Arzt vorstellen können.

15.  Beim Auftreten von Durchfall/ Erbrechen, Fieber etc. muss ihr Kind mindestens 48 Stunden Symptome frei sein, um die Einrichtung wieder besuchen zu können. Sie benötigen kein ärztliches Attest.

16.  Jede übertragbare Krankheit des Kindes, auch die der Familienmitglieder, die unter das Infektionsschutzgesetz fällt, muss der Einrichtung umgehend gemeldet werden. Der Besuch der Einrichtung ist in jedem dieser Fälle ausgeschlossen und kann erst nach Vorlage eines ärztlichen Attests wieder erfolgen.

17.  Medikamente werden von uns nicht verabreicht, z. B. Hustensaft, Antibiotikum, Globulins etc.

18.  Bei einer Notfall – Medikamentierung des Kindes sprechen Sie bitte mit dem Personal.

19.  Bei Veränderung der Handynummer oder Anschrift muss umgehend die Gruppenleiterin Ihres Kindes in Kenntnis gesetzt werden, um ein Erreichen im Notfall auf jeden Fall zu gewährleisten.

20.  Beschwerden sind den pädagogischen Fachkräften, der jeweiligen Gruppe des Kindes, zu melden. Führt dies nicht zur Klärung, tritt das Beschwerdemanagement der Tageseinrichtung in Kraft.

21.  Bei Festen oder Veranstaltungen mit Familien, obliegt dem Erziehungsberechtigten bzw. den erwachsenen Begleitpersonen des Kindes, die alleinige Aufsichtspflicht.

22.  Es gilt ein absolutes Halteverbot vor der Einrichtungstür, da es sich um die Feuerwehrauffahrt und den Fluchtweg handelt.

Unsere Hausordnung ist verbindlich für alle Eltern.

Das pädagogische Fachpersonal und der Elternbeirat haben Sorge zu tragen, dass die Hausordnung eingehalten wird.

Brunhilde Zeisler                           Domna Karvounidis                      Dirk Cechelius

 Leitung                                             Vors. Elternbeirat                Träger der Einrichtung

                                                                  Lüdenscheid im Oktober 2018