Andacht zur Jahreslosung

„Jesus Christus spricht:
Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!“
Lukas 6,36 

Barmherzig. Ein Wort voller Wärme. Voller Herz. Voller Güte.
Gott allein ist barmherzig.
Ohne Einschränkung.
Er ist Richter und Retter in einer Person.
Ja, er ist Richter.
Aber vielmehr ist er ein barmherziger Retter.
Er will uns trösten, wie einen seine Mutter tröstet.
Neun Monate lang hat die Mutter ihr Kind in ihrer Leibesmitte
gehegt, genährt und geschützt.
Hält sie ihr Neugeborenes zum ersten Mal in ihren Händen,
ist sie ganz für ihr Kind da.
Die Gefühle, die sie und der Vater in diesem Moment empfinden,
drücken am ehesten aus, was „barmherzig“ ist:
zärtliches Erbarmen.
Jedes Erbarmen will Ausgangspunkt für neues Leben sein.
Jedes Erbarmen will bewirken,
dass menschliches Leben entstehen, sich entfalten und reifen kann.
Jedes menschliche Erbarmen hat seine Quelle
in der Barmherzigkeit Gottes.
Es will Leben stiften und bejahen.
Es will Raum schenken
zur Reifung, zur Entwicklung, zur Menschwerdung.
Gottes Erbarmen geht allem menschlichen Erbarmen voran.
Es ist ein Vorbild
für unseren zwischenmenschlichen Umgang
untereinander.

Darum:
Seid barmherzig,
wie auch Euer Vater [im Himmel]
barmherzig ist.

Gebet zur Jahreslosung

Herr, barmherzig warst Du
mit den Mühseligen und Beladenen.

So lass auch mich, in deiner Gegenwart,

wieder barmherzig werden mit mir selbst,

der ich so oft aus meiner Haut möchte,

weil es mir schwerfällt,

meine Grenzen hinzunehmen,

meine Sehnsüchte, meinen Zorn,

meinen Missmut.

Herr, barmherzig warst Du

mit den Mühseligen und Beladenen.

So lass auch mich mit den Fehlern

und Schwächen anderer geduldig sein,

lass mich Beifall spenden:

dem, der Beifall braucht,

Gewissheit schenken,

dem der Gewissheit braucht,

lass mich Schwäche zeigen,

für den, der sich in seiner Schwachheit allein

gelassen fühlt,

lass mich Stille sein, für den, der Stille sucht.

Herr, dass deine Barmherzigkeit doch im

Umgang miteinander und mit uns selbst

wieder zu Wort käme!

 

 Klaus Bannach: Gebete der Stille. 136 Texte durchs Jahr.

                             1979 – Radius-Verlag Stuttgart